Bosshammersch Hof

Der erste deutsche Winterspargel ist da

Feines Wintergemüse zu unrecht ignoriert

 

Es gibt beliebtes und eher unbeliebtes Gemüse...und es gibt Schwarzwurzeln. Während beispielsweise die Rote Bete polarisiert - entweder man mag sie oder man mag sie so gar nicht - wird über die Schwarzwurzel einfach überhaupt nicht gesprochen.

 

Schade eigentlich, denn unter der Schale der langen dünnen schwarzen Wurzel verbirgt sich ein weißer Kern. Die Schwarzwurzel ist nämlich eine Delikatesse mit wahrer Heilkraft, denn sie ist randvoll mit wichtigen Mineralien, Vitaminen und Bitterstoffen. Dabei ist sie besonders kalorienarm und gleichzeitig appetithemmend und wirkt - wie der Spargel - entwässernd. Eine ideale Kombination für Diäten und Gewichtsreduzierung.

 

Viel einfacher in der Verarbeitung als gedacht

Aber nicht zuletzt weil die langen, dünnen Wurzeln nicht leicht zu schälen sind, werden sie leider nur selten frisch zubereitet. Dabei kann man das Problem aber kinderleicht bei der Wurzel packen:

Wem das Schälen nämlich zu viel Arbeit ist, oder wer aus Geschmacksgründen bei der Zubereitung keinen Essig verwenden mag*, der kann die Wurzel einfach ungeschält 20 Minuten in Wasser kochen und anschließend in kaltem Wasser abschrecken. Die Haut der Wurzel lässt sich nun leicht abziehen und die Küche bleibt weitestgehen sauber. Wir sind der Meinung, dass man das mal ausprobiert haben muss!

*Wer lieber doch die Schwarzwurzeln vor dem Kochen schälen möchte, sollte folgendes beachten: Zum Schälen unbedingt Gummihandschuhe anziehen, denn diese verhindern, dass sich die Hände verfärben und die Finger Finger vom klebrigen Milchsaft der Wurzel verkleben. Die geschälten Wurzeln sofort in Essig-Wasser geben, damit die tolle weiße Farbe erhalten bleibt.

Mit einer Sauce Hollandaise oder Buttersoße serviert schmecken Schwarzwurzeln in der Tat ähnlich wie Spargel. So können Sie sich die Wartezeit auf den richtigen Spargel etwas verkürzen.

 

Schwarzwurzel-Knuspersticks an Salat

Rezeptzutaten für 4 Personen:
1 kg Schwarzwurzeln, 1 Ei, Paniermehl, Mandelblättchen, Sals, Mehl, 2 EL Senf, Salat aktuelle Sorte

Und so einfach geht´s:

Schwarzwurzel gut waschen, Salzwasser zum Kochen bringen und die ungeschälten Stangen in 15 Minuten gar kochen. Die Stangen aus dem Wasser nehmen, abkühlen lassen und anschließend schälen.
Das Ei mit Senf verrühren und die Mandelblättchen mit Paniermehl mischen. Die Stangen zuerst in Mehl wenden danach im Ei-Senfgemisch und dann im Paniermehl. Bei mittlerer Hitze goldbraun ausbraten. Dazu einen frischen
Salat und Baguette reichen.

 

Hier können Sie unsere Kochkiste mit allen Zutaten für dieses Rezept direkt bestellen>>

Schwarzwurzel-Kartoffel-Pfanne

Rezeptzutaten für 4 Personen:
800 g Schwarzwurzel, 600 g Kartoffel, 250 ml Milch, 80 g Schinkenwürfel, 40 g Butter, 40 g Mehl, Salz, Pfeffer, Muskat

Und so einfach geht´s:

Schwarzwurzel gut waschen, Salzwasser zum Kochen bringen und die ungeschälten Stangen in 15 Minuten gar kochen. Die Stangen aus dem Wasser nehmen, abkühlen lassen und anschließend schälen.
Das Ei mit Senf verrühren und die Mandelblättchen mit Paniermehl mischen. Die Stangen zuerst in Mehl wenden danach im Ei-Senfgemisch und dann im Paniermehl. Bei mittlerer Hitze goldbraun ausbraten. Dazu einen frischen
Salat und Baguette reichen.

 

Hier können Sie unsere Kochkiste mit allen Zutaten für dieses Rezept direkt bestellen>>